Verstärkung der Hegauer Kripo

Verstärkung der Hegauer Kripo

Zunächst die gute Nachricht: die Straftaten im Kreis Konstanz sind weiter rückläufig. Das berichtet der Leiter der Polizeidirektion, Uli Schwarz.

Vermehrt Drogen und Rocker in Singen

Und nun die schlechte Nachricht: Singen erlebt eine gegenläufige Entwicklung. Trotz starker Präventionsarbeit der Stadt und der Polizei ist es nicht möglich, den Singener Drogendealern das Handwerk zu legen. Gerade durch die Grenznähe zur Schweiz entwickelt sich Singen immer mehr zum Drogenumschlagplatz. Ebenso entstehen immer mehr Probleme mit einschlägigen Rockertruppen und Waffen. Die Gewaltbereitschaft steigt. Längst sind wir aus dem Stadium heraus, wo sich nur die Rockergruppen untereinander bekriegen. Diese Banden brauchen Geld, welches sie sich auf illegalen Wegen beschaffen.

Zunehmende Armut wird die Kriminalitätsrate anheben

Armut steigt in Singen
Armut steigt in Singen

Zuletzt sorgt noch eine gerade veröffentlichte Statistik für weitere Sorgen: die Armut in Singen wird immer weiter zunehmen, allem voran die Altersarmut und die Armut geschuldet durch Harz IV. Statistisch gesehen kann man daraus ableiten, dass damit auch die Kriminalität steigen wird. Diebstähle werden so sicher zunehmen, wie der Pfarrer in der Kirche das „Vater Unser“ betet. Dabei sind Diebstahlsdelikte für die Polizei lediglich Bagatelle, im Vergleich zu dem, was sonst an Kriminalität durch Armut einhergeht. Je nachdem, wie sehr die Armut um sich greifen wird, muss damit gerechnet werden, dass in zunehmendem Maße Geld versucht wird, zu erpressen. Letztendlich kann das so weit gehen, dass – statistisch gesehen – auch Totschlag und Mord zunehmen wird.

Polizei versucht, gegen zu steuern

Natürlich versucht die Polizei, Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. “Die Lage ist besorgniserregend“, befürchtet Hegaukrimis.de. Die Singener Polizei verstärkte daher in den letzten Jahren folgerichtig ihr Personal und ihre technische Einrichtung massiv. So wurde nicht nur das Sondereinsatzkommando „Chapter“ gegründet, das sich mit den Rockergruppen befasst, sondern auch die Mordkommission wurde personell aufgestockt.

Verstärkung der Mordkommission durch KK Horn

Besonders stolz ist die Polizeiwache auf den neu hinzugekommenen Kriminalkommissar Florian Horn. Horn absolvierte vor drei Jahren sein Studium als Jahrgangsbester und konnte inzwischen Erfahrungen in Städten mit sozialen Brennpunkten wie beispielsweise in Mannheim und Stuttgart sammeln. Er wird in die Fußstapfen seines Vaters treten, der seit drei Jahrzehnten der Mordkommission in Singen dient. “Wenn ich in fünf Jahren in Rente gehe, wird man Sohn Florian so weit sein, dass er mich voll und ganz ersetzen kann“, erzählt uns stolz der Kriminalhauptkommissar.

Wir können nur hoffen, dass der Kriminalhauptkommissar Recht behält und dass die Polizei insgesamt die Statistiken richtig bewertet und die notwendigen Maßnahmen entsprechend ableitet und zielgerichtet umsetzt. Wir dürfen gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.